Kein Vergeben – kein Vergessen! – Gedenkdemonstration am 19. September

yeboah_header Am 19. September jährt sich der Todestag von Samuel Kofi Yeboah, der bei einem Brandanschlag auf das ehemalige Asylheim in Fraulautern ums Leben kam, zum 24. Mal. Der Demonstrationszug startet in Saarlouis am Juz Utopia, führt durch die Französische Straße und endet vor dem Rathaus, wo wir eine „Schweigeminute“ von 189 Sekunden einlegen wollen. Diese 189 Sekunden stehen für die 178 Todesopfer und 11 Verdachtsfälle, welche teilweise nicht von der Bundesregierung als von rechts motivierte Morde anerkannt werden.

Hintergrund
Der Brandanschlag, bei dem der Ghanaer Samuel Kofi Yeboah 1991 ums Leben kam, wurde nie restlos aufgeklärt. Noch heute weigert mensch sich in Saarlouis, diesem Verbrechen angemessen zu gedenken. Eine am Rathaus angebrachte Gedenktafel ließ die Stadt entfernen. Dies alles ist bezeichnend für die Situation in Deutschland, ebenso bezeichnend wie die Beibehaltung der „Röchlinghöhe“ in Völklingen, benannt nach dem NSDAP-Mitglied Hermann Röchling. Diese unhaltbaren Zustände wurden schon in der Vergangenheit angeprangert, zuletzt in Folge der Gedenkdemonstration zum 20. Todestag von Samuel Kofi Yeboah. Wir wollen an diesem Tag deshalb insbesondere Samuel Kofi Yeboah, aber auch allen weiteren Todesopfern rechter Gewalt seit der Wiedervereinigung mit einem gedenken. Gerade im Hinblick auf aktuelle Geschehnisse, wie vermehrte Brandanschläge auf Asylheime und Übergriffe von Rechts, sehen wir dies als notwendig an. Wir möchten alle Menschen dazu aufrufen, sich jeglicher Hetze und rassistisch motivierter Gewalt entschlossen entgegenzustellen!

Kein Vergeben, kein Vergessen!
Erinnern heißt kämpfen!

Zur Facebook-Veranstaltung gehts hier: >klick<
Die gemeinsame Pressemitteilung der veranstaltenden Organisationen findet ihr hier: >klick<
Den Flyer mit ein Infos, der auf der Demo verteilt wird findet ihr hier: >klick<

Unterstützt wird der Demonstrationszug von der SJD – Die Falken Saarlouis, den Jusos Saarlouis und der Linksjugend [’solid] Saar.

Ihr wollt uns auch mit eurer Organisation oder als Einzelpersonen unterstützen? – Dann meldet euch bei uns!
Entweder über kontakt[at]falken-saarlouis.de oder über AKAntifaSLS[at]systemausfall.org (PGP Key für die Adresse des AK Antifa findet ihr hier >klick<)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.