Seminar „Argumentieren gegen Rechts“

Argu_gg_Rechts

Nazis blockieren, Flagge zeigen und der Öffentlichkeit immer wieder demonstrieren, dass es keine Toleranz für Faschisten geben kann – alles richtig und schon längst festes Programm für alle Linken.

Was aber machen wir mit dem ganzen Bürgertum, dass immer daneben steht und so Sachen wie „Ich bin ja kein Nazi, aber…“  sagt?
Was sind die richtigen Argumente gegen die Fremdenfeindlichkeit der extrem mittigen, die ja gar nichts gegen Ausländer haben, so lange sie ihrer kapitalistischen Logik folgen und sich auch ansonsten „halt anpassen“?
Auf welche Argumentationskette lässt mensch sich eigentlich ein, wenn sie oder er sich die Hilfen zu eigen macht, die vom Staat angeboten werden, um auszurechnen, warum die ganze Zuwanderung zwar „irgendwie ein Problem“ ist, aber doch von der Politik ganz gut gehandelt wird?

Gemeinsam wollen wir, die Landesverbände Saar und Rheinland-Pfalz der SJD – Die Falken, uns an diesem Wochenende das zur Verfügung stehende Material überprüfen und eigene Argumente entwickeln, um im Gespräch mit Familie, Nachbarn und Infostandbesucher*innen gedanklich das zusammen zu bringen, was auch zusammen gehört:

Die Kritik an Kapitalismus, Nationalgedanken und Faschismus!

Interesse?
Dann schnell anmelden. Die Teilnahme ist auch für nicht-Mitglieder möglich! Nachfolgend findest die die Eckdaten des Seminars und die Anmeldemöglichkeiten

Wann? – 16. – 18. Mai 2014
Wo? – Max-Braun-Zentrum, Steinberg (http://max-braun-zentrum.de)
Kosten? – 30 Euro pro Teilnehmer*in
Anmeldung? – info@falken-rlp.de bzw. 0176-62048217

>Flyer<
Zum fb-Event gehts hier lang: https://www.facebook.com/events/295794570575558

ACHTUNG: Eine Anmeldung bei facebook zählt nicht als reguläre Anmeldung!
Um dich anzumelden sende bitte eine eMail an info@falken-rlp.de mit deinem Namen, deiner Anschrift, Kontaktmöglichkeit (bestenfalls eine Telefon-/Handynummer) und was du essen möchtest (Vegan, Vegetarisch, Fleisch, Sonstiges[bitte angeben!]). Oder ruf an unter 0176-62048217

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.